Zentral zwischen den Ballungsräumen Nürnberg und Ingolstadt liegt die mittelfränkische Stadt Hilpoltstein als Teil des bekannten Fränkischen Seenlands. Sie ist wegen ihrer Nähe zum Rothsee und dem Main-Donau-Kanal besonders bei Radfahrern, Wanderern und Wassersportlern ein beliebtes Ausflugsziel. 

 

Hilpoltstein – Historische Burgstadt am Rothsee

Hilpoltstein ist sowohl bei sportbegeisterten, als auch bei kulturbegeisterten Touristen wegen seiner mittelalterlichen Stadtarchitektur ein beliebtes Ausflugsziel. In der Altstadt gibt es eine Vielzahl an historischen Gebäuden zu bestaunen. Die zahlreichen restaurierten Fachwerkhäuser, die bewundernswerten Bauten aus der Zeit der Wittelsbacher und die Stadtmauer verleihen Hilpoltstein seinen besonderen mittelalterlichen Charme. Die rund 1000 Jahre alte Burgruine der Herren von Stein ist das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt.

Ein Großteil des täglichen Treibens der Stadt spielt sich am sanierten Hilpoltsteiner Marktplatz ab. Der Platz ist gesäumt vom Rathaus, der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer und einigen schön restaurierten Fachwerkhäusern.

 

Umfangreiches Kultur-, Sport- und Freizeitangebot

Die Stadt bietet seinen Bewohnern und Touristen ganzjährig ein umfangreiches Angebot an Kultur-, Freizeit- und Sportaktivitäten.

Das Mittelalterfest ist eines der kulturellen Highlights der Stadt, das jeden Sommer drei Tage lang stattfindet. Das Spektakel organisiert die Stadt Hilpoltstein gemeinsam mit dem  Museums- und Heimatverein Hilpoltstein. Vor der besonderen Kulisse der Burg Hilpoltstein genießen Bewohner und Touristen gemeinsam das einzigartige Ambiente des Mittelalterfestes. Das an diesen Tagen gebotene Programm begeistert durch seine Vielfältigkeit und bietet jede Menge Abwechslung. Zu den besonderen Ereignissen während des drei Tage langen Festes zählen Schwertkämpfe, Ritterturniere, die mittelalterlichen Bands, der Mittelaltermarkt und das gesamte Lagerleben.

Ein weiteres besonderes Fest der Stadt findet jährlich im August statt – das Burgfest. Dabei feiern die Hilpoltsteiner umfangreich den Einzug der Pfalzgräfin Dorothea Maria in die Burg Hilpoltstein im Jahre 1606. Das Festspiel ist die Nachstellung dieses Einzugs der Pfalzgräfin und bildet den absoluten Höhepunkt des Burgfests. Dabei sind rund 1000 Bürger und Bürgerinnen selbst als Laienspieler in das Geschehen involviert.

Das Festival der Kulturen, das Drachenfest und den zweitägigen romantischen Weihnachtsmarkt, der rund um den Marktplatz stattfindet, sollte man ebenfalls nicht verpassen.

Sportliches Highlight ist zweifelsohne der Triathlon „Challenge Roth“. Hilpoltstein hat sich dabei als eine der Hochburgen etabliert. Am berühmten Solarer Berg, einem der Stimmungsnester entlang der Wettkampfstrecke, lässt sich hautnah die unverwechselbare Tour-de-France-Stimmung nachempfinden.

 

  Deutschlands Ferienwohnungen

 

Leben und Wohnen in Hilpoltstein

Die Stadt eignet sich ideal, um dort zu wohnen, wo andere lediglich ihren Urlaub verbringen. Inmitten des Fränkischen Seenlandes, unweit des Rothsees bietet Hilpoltstein sowohl für die jüngere als auch die ältere Generation schönen Wohnraum.

Den derzeit rund 13.000 Einwohnern gewährleistet die Stadt mit einem umfangreichen Angebot an Kindergärten, weiterführenden Schulen, Ärzten, Geschäften, Sportanlagen, Vereinen und idealen Verkehrsanbindungen eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Die verschiedenen Einrichtungen der Stadt bieten stets zahlreiche Angebote zur individuellen Freizeitgestaltung. Beliebter Treffpunkt bei Kindern und Jugendlichen ist das Stadtbad und der Jugendtreff. Ebenso gerne genutzt wird das Wassersportangebot am nahe gelegenen Rothsee.

Die Stadt verfügt zudem über die verschiedensten sozialen Einrichtungen, die sich stets für das Wohl der älteren Generation und den pflegebedürftigen Bewohnern Hilpoltsteins einsetzen.

Die charmante Burgstadt Hilpoltstein ist daher nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern bietet eingebettet in der Umgebung des Fränkischen Seenlandes ideale Voraussetzungen, um sich dort dauerhaft niederzulassen.